Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Frische Kosmetik

Frische Kosmetik oder doch lieber Kosmetik in Konservenqualität? Denn so sieht leider der bisherige Markt aus. Die Kosmetik ist so zugesetzt mit Konservierungsmitteln, dass sie die Haut angreift, die Hormone sogar beeinflussen und so die eigentliche Pflege nur spärlich ausfällt.

Wenn Konservierungsmittel also so schädlich sind, wieso gibt es sie dann?

Dank ihnen sind Produkte jahrelang haltbar und gegen Bakterien gesichert. Das ist nicht nur kostengünstig für das jeweilige Unternehmen: einmal Massen hergestellt, können diese über Jahre gelagert und vertrieben werden. Sie versichern auch, dass ihr Produkt nicht schlecht wird und der Kunde sicher sein kann. Der Haken: bei so viel Schaden, die diese anrichten können, verzichtet man besser auf diese Produkte. Denn meist beinhalten sie kaum pflegende Inhaltsstoffe, die man ja eigentlich haben möchte. Zu finden auf der Ingredients-Liste steht dann oft:

Aqua, Cera Microcristallina, Paraffinum, Glycerin und irgendwann, wenn man Glück hat, ein pflegender Rohstoff wie Butyrospermum Parkii Butter (Sheabutter), der so weit hinten in der Liste in sehr geringer Menge vorhanden ist.

Was heißt frische Kosmetik und was ist der Unterschied zu dem, was es sonst auf dem Markt gibt?

Frisch bedeutet, dass das Produkt aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und keine Konservierungsmittel zugesetzt bekommt wie Parabene in der konventionellen Kosmetik oder vergällter Alkohol (INCI-Name: Alocohol denat.) in der Naturkosmetik um sie haltbarer zu machen.

Parabene wirken hormonell, d.h. das die Hormone in unserem Körper gestört werden können. Vor allem für Spermien sind sie nachgewiesen schädlich, weil die Parabene ähnlich den weiblichen Hormonen wirken und das die männlichen Hormone stört.

Dadurch, dass frischer Kosmetik von NUY LAËL also kein extra Konservierungsmittel, sei es Paraben oder Alcohol denat., hinzugefügt wird, sind sie natürlicher Weise anfällig für Bakterien, weshalb eben andere Hersteller nicht auf diese verzichten möchten. Alle bisher auf den Markt gebrachten NUY LAËL Produkte haben deshalb kein Wasser als Inhaltsstoff, weil dieses den Bakterien als Nährboden dienen würde. Dies macht NUY LAËL Produkte aber auch sehr ergiebig, da Wasser (INCI-Name: Aqua) sonst den größten Teil eines Produktes ausmacht.

Zu beachten ist es, dass bei frischer Kosmetik die Entnahme nur mit trockenen und sauberen Fingern erfolgen sollte, damit man keine Bakterien einschleust oder diesen einen Nährboden bietet.

Dies befolgend, machen die frischen Produkte bis zum Ende die beste Arbeit, die man sich von Kosmetik wünscht: sie versorgen unsere Haut mit wertvollen Ölen ohne belastenden Konservierungsstoffen oder anderen schädlichen Inhaltsstoffen, auf die viele allergisch reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.